Latest News Stream

Drei Fahrrad-Extreme

Oktober 9, 2011 @ 2 Comments
Drei Fahrrad-Extreme

Fahrräder, wie man sie traditionell kennt, sind sicher in der Überzahl.  Aber wie in jedem Bereich, gibt es auch hier extreme Varianten.

Drei davon sollen heute vorgestellt werden:

Als erstes ein Fahrrad, das der wettergeschützten  Fortbewegung in einem sehr “stylischen” Design dient. Das ganze nennt sich “thisway” und stammt vom Designer Torkel Döhmer. Der Rahmen soll  aus Karbonfiber bestehen, was das Gefährt zwar einerseits sehr leicht (ca. 11 – 12 kg), aber auch sehr teuer machen würde. Der Schwerpunkt liegt durch die Position des Sitzes sehr tief, so dass ein Umfallen fast unmöglich ist. Optisch sehr schön anzusehen, aber ein kleines zusätzliches Gepäckfach wäre vielleicht doch wünschenswert.

Quelle:  designbuzz.com

Für einen ganz anderen Einsatz auf sehr rauhem Terrain ist das zweite Fahrrad gedacht, das Trek Sasquatch genannt wird und den Beach Cruiser zum ATB (All Terrain Bike) macht. Trek Bikes haben sich dieses Einzelstück ausgedacht, einen Cruiser, den sie mit besonders dicken,  griffigen Reifen, einer Ablage über dem Vorderrad, Brooks-Sattel und -Handgriffen, einer 9-Gang-Schaltung und mechanischen Scheibenbremsen ausstatteten. Hinzu kommt noch eine Axt-Halterung, damit der Fahrer das Holz für’s Lagerfeuer schlagen und zum Zelt oder Wohnwagen/-mobil zurücktransportieren kann.

Quelle: bicycledesign.net

Das dritte Fahrrad ist eigentlich eine “Rennmaschine”, denn es handelt sich um ein Gravitybike oder Schwerkraftrad,  mit dem man auf einer abschüssigen Strecke Geschwindigkeiten bis zu 100 km/h erreichen kann. Dazu ist es natürlich unbedingt nötig, dass diese Fahrzeuge absolut stabil, zuverlässig und in jeder Hinsicht sicher sind, denn jeder Fehler kann den adrenalinsüchtigen Fahrer den Erfolg oder sogar das Leben kosten.

Der mexikanische Designer Andrés Alvarez hat sein gravity bike “Mamba” genannt.  Durch die Verwendung leichter, aber hochbelastbarer Materialien wie Karbonfiber wird das Bike leicht transportierbar; der sehr niedrig liegende Schwerpunkt verstärkt für den Fahrer das Gefühl, über den Boden zu fliegen. Einer der grossen “Kicks”, falls man mutig genug ist und alle Voraussetzungen erfüllt, die für diesen “Extremst-Sport” unbedingt nötig sind.

Quelle: designbuzz.com


 

Abonnieren sie das me-magazine via RSS feed

› Personal Electric Vehicle

› Ein Bonanzarad- “Dragster” von 1969

› Beheizbare Griffe für Mountainbikes

› Spada Codatronca und Tron Lightcycle real

› Car of the Day : E-Fox Velomobile – ein Fahrrad-Auto für Pendler

2 Comments → “Drei Fahrrad-Extreme”


  1. Benno Siegrist

    3 years ago

    Absolut coole Teile.

    Auch wenn sie sicherlich für den Normal-Radler sehr gewöhnungsbedürftig sind, so haben sie doch ein äußerst piffiges Design und sind absolute Hingucker.

    Antworten
  2. Coole Modelle, das letzte erinnert an ein Science-Fiction Motorrad-Fahrrad :)

    Antworten

Leave a Reply


+ 8 = 9

© 2014 me-magazine.